Chinas Gesamtschuldenlast ist inzwischen dreimal so groß wie die Wirtschaftsleistung – ein gigantischer Wert. Die Staatsbanken lenken das meiste (verbilligte) Geld in den ineffizienten Staatssektor, der unter Xi Jinping wieder die tüchtigeren Privaten zurückdrängt. Da ein freier Kapitalmarkt fehlt, fließen Ersparnisse – die Hälfte aller Investitionen – in Immobilien. 65 Millionen leere Wohnungen produzieren nichts außer Schulden. Es formiert sich die größte Blase aller Zeiten.
Diese recht kritische Sicht von Josef Joffe, DIE ZEIT, möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Der Umgang mit China grenzt in weiten Teilen noch immer an Ignoranz und Arroganz. Im Übrigen sehen sich die Chinesen selbst nicht als Newcomer. Sie sind es auch nicht, denn sie kommen lediglich wieder zurück an die Spitze. Und die Chinesen haben begriffen, was sie in den vergangenen Jahrhunderten falsch gemacht und verpasst haben, allem voran den Kapitalismus. Wenn im Westen vom Ende des Kapitalismus gesprochen wird, sagt China: Nicht mit uns, wir legen gerade erst los. Und der Erfolg gibt ihnen Recht.

Die USA drohen, China spurt und senkt die Zölle. So in etwa war das vorgesehen in Donald Trumps handelspolitischem Drehbuch, und so in etwa ist es auch gekommen – mit einem kleinen Haken: Zwar hat die Regierung in Peking in den vergangenen 18 Monaten tatsächlich zahlreiche Importabgaben reduziert, die neuen, günstigeren Sätze gelten jedoch nicht für US-Unternehmen, sondern nur für deren Konkurrenten aus Deutschland, Japan, Kanada und dem Rest der Welt. [via Süddeutsche Zeitung]

Die Spitzenmedizin in Deutschland vereinigt höchste ärztliche Kompetenz mit Hightech-Diagnostik und Präventivdiagnostik in allen Fachbereichen. So garantieren ständige Aus-, Fortbildungs- und  Zertifizierungsprozesse, sowie Qualifikationsmaßnahmen von Ärzten und klinischem Personal den hohen, deutschen Wissensstandard. Dabei sind Operations- und Check-Up-Kosten i.d.R. um ein Drittel günstiger als in den USA oder der Schweiz. Dies sind nur einige, entscheidende Faktoren, die immer mehr Patienten aus China zu einer Behandlung in Deutschland bewegen.

Mehr Investitionsschutz, nur um China etwas entgegenzusetzen? Das ist kurzsichtig. Nicht hinter jeder chinesischen Investition steckt ein Masterplan. Trotzdem sollte das BDI-Positionspapier ein Weckruf für Europa und Deutschland sein. [via Handelsblatt]

Wenn man die Möglichkeiten in Deutschland mit denen in China vergleicht, kann man sehr schnell der Meinung sein, dass wir hier sehr weit abgeschlagen sind. Jeder, der Chinesen als Zielgruppe erreichen möchte und dabei nicht die chinesischen Mobile Paymant Lösungen anbietet, wird in absehbarer Zeit zusehen können, wie die anderen das Rennen machen.

WeChat ist eine der größten und einflussreichsten Social-Media-Plattformen weltweit. In nur 7 Jahren hat Tencent‘s chinesische Super-App über 1 Milliarde User erreicht. Erfahren Sie mehr über fünf der wichtigsten Funktionen in WeChat, die Unternehmen nutzen sollten.